Mein Lieblingseis: Erdbeereis

Irgendwann in Zeiten des Römischen Reiches…

„Mein Herr, die Römer kommen und wir können diesen Kampf nicht gewinnen. Dafür reichen uns die Kräfte nicht.“

Der General stand auf einem Hügel und sah sich seine Stadt an. Auf die Worte seines Beraters, reagierte er zögernd. Ihm war klar, dass es keinen Ausweg mehr gab. Sein Volk war verloren.

„Mein Herr?“ –der Berater sah seinen General fragend zu.

„Mein lieber Junge, es gibt keine Hoffnung mehr. Hast du festgestellt, ob das Rezept sicher ist?“

„Ja, genauso wie Sie gewollt haben. Es ist an dem sichersten Ort, den wir gekannt haben.“

„Ich hoffe es  wird sich für jemanden in der Zukunft als gebräuchlich erweisen.“

Der Berater verstand diese Worte seines Herrschers nicht, jedoch wusste er, dass dahinter was großes ist. Etwas, was er nicht fassen konnte.

„So sieht also unser Ende aus.“

Die Römer kamen, sahen und siegten, doch das Rezept fanden sie nie. Es war spurlos verschwunden. Das Geheimnis des Erdbeereises war also nicht für sie.

Ihr Reich ging irgendwann zu Ende (aber nicht aufgrund des Eismangels), Jahrhunderte blieb das Rezept für das erste Erdbeereis unentdeckt.

Jahre später wurde es von einer italienischen Familie durch Zufall auf ihrem Grundstück gefunden und somit immer an die nächste Generation weitergegeben.

Kommen wir zu dem 20. Jhd.

An dieser Stelle muss ich sagen, dass als ich kleiner war, ich Erdbeeren nie so besonders mochte. Eigentlich aß ich damals gar keine Früchte – Schokolade war mir lieber. Erst mit der Zeit lernte ich, dass Früchte nicht nur gesund sind, aber auch gut schmecken können. Ich aß also viele Äpfel, Trauben und Bananen. Jedoch waren die Erdbeeren nicht dabei, irgendwas hat mir an Ihnen nie gepasst…

Ich stehe also in einem Eiscafé und soll schon wieder die Wahl treffen. Da ich ja schon wieder von allen gehetzt werde, entscheide ich mich für das Erdbeereis.

Was? Aber an sich mag ich ja die Erdbeeren nicht!

Überraschenderweise hat es mir geschmeckt. So wie das Zitroneneis, war es sehr fruchtig, nicht süß. Und dazu gibt es so viele Desserts mit Erdbeereis, wie z.B. Spaghettieis oder Erdbeerbecher.

Ab diesem Moment habe ich immer öfter Erdbeeren und das Erdbeereis gegessen. Diese Sorte euch zu empfehlen muss ich wahrscheinlich nicht, da sie von vielen sehr beliebt ist. Ich kann nur sagen: Esst viel mehr Erdbeereis!

PS. Die Römergeschichte ist höchstwahrscheinlich nicht wahr, die wahre Geschichte des Speiseeises findet ihr hier.

Hinterlasse eine Antwort